16. Juni 2024

Herzinsuffizienz HI

Herzinsuffizienz (HI) oder Herzmuskelschwäche bedeutet eine Verminderung der körperlichen Leistungsfähigkeit durch die Schwäche des Herzens, in Ruhe oder unter Belastung die Versorgung (den Sauerstoffbedarf) des Körpers sicherzustellen.

Einteilungsmöglichkeiten
Rechtsherzinsuffizienz
Linksherzinsuffizienz
globale Herzinsuffizienz
akute Herzinsuffizienz
chronische Herzinsuffizienz
Herzinsuffizienz mit reduzierter Auswurf-Fraktion (HFrEF)
Herzinsuffizienz mit erhaltener Auswurffraktion (HFpEF)

Akute Herzinsuffizienz

Ursachen einer akuten Herzinsuffizienz

  • Herzinfarkt
  • Bluthochdruck (Blutdruck-Krise)
  • Herzmuskelentzündung (Myokarditis)
  • Herzryhthmusstörungen (Vorhoflimmern)
  • Kardiomyopathie
  • Lungenembolie
  • selten: Herztumore, Myxom

Akut-Symptome:

Luftnot und Lungenödem

Das Lungenödem ist eine schwere Form der Herzinsuffizienz, bei der die Lungenbläschen sich mit Flüssigkeit füllen, die die Sauerstoffaufnahme erheblich erschwert. Diese Füllung kommt zustande durch eine massive Druckerhöhung im “kleinen Kreislauf“, dem Bluttransport durch die Lunge mit intensivem Kontakt zu den Lungenbläschen, wo der Gasaustausch stattfindet. Die Druckerhöhung wiederum ist eine Folge der mangelhaften Füllung des linken Herzvorhofs infolge Druckerhöhung in der linken Herzkammer (Muskelschädigung).

Die Patienten stehen unter höchster Anspannung, sind agitiert und versuchen, aufrecht zu sitzen (Orthopnoe). Es besteht Todesangst. Intensivmedizinische Therapie ist meist angebracht (Beatmung, künstliche Lunge).

Kreislaufschock

Bei einer starken Blutdrucksenkung < 100 mm Hg systolisch (Hypotonie) etwa bei einem akuten Herzinfarkt werden die Organe des Körpers bei längerer Dauer zum großen Teil sehr schlecht durchblutet. Zu diesen Organen gehören in erster Linie die Haut, das Gehirn, die Nieren, das Herz. Diese können in unterschiedlichem Ausmaß ihre Funktion verringern oder ganz einstellen.

Man spricht von Organversagen: Die Haut ist fahl, kaltschweißig. Die Urinproduktion sinkt bis zum Ausscheidungsverlust (Oligo-Anurie). Es kann starker Schwindel bis zu Bewusstlosigkeit auftreten. Herz- und Lungenfunktion verschlechtern sich weiter.

Kardiale Hauptursachen sind Herzinfarkt, Klappenfehler oder Myokarditis, aber auch “periphere” Krankheiten,wie etwa die Blutvergiftung (Sepsis) oder schwere Allergien (anaphylaktischer Schock).

Es handelt sich um eine lebensbedrohliche Erkrankung, deren Prognose immer immer noch sehr schlecht ist. Ihre Mortalität liegt bei 50-60% auf der Intensivstation. Die Therapie ist immer Intensivtherapie und besteht im Grundsatz in maschineller Beatmung und Kreislaufunterstützung.

Seite 2: Chronische Herzinsuffizienz

Seite 3: EF-Einteilung

nach oben