12. April 2024

Adipositas

Einteilung des Körpergewichts nach BMI (body mass index)

BMI < 18,5Untergewicht
BMI 18,5 – 24,9Normalgewicht
BMI 25 – 29,9 kg/m2Übergewicht
BMI 30 – 34,9 kg/m2Adipositas Grad I
BMI 35 – 39,9 kg/m2Adipositas Grad II
BMI ≥ 40 kg/m2Adipositas Grad III

Adipositas oder Fettsucht ist definiert als ein BMI (Body Mass Index) von >30kg/m2.

Die Häufigkeit der Adipositas nimmt allgemein in der Weltbevölkerung zu und wird in Deutschland bei Männern auf 23,3%, bei Frauen auf 23,9% geschätzt. Sie steigt mit dem Alter und so zeigen nur noch 17% bei den über 70-Jährigen ein Normgewicht (18-25 kg/m2). Neben ungesunder und energiereicher Ernährung wird die zunehmende Sitzneigung (sedentary style; Sedentarismus) angesehen, die durch TV-Zeit, Smartphone-Nutzung oder Screentime am Computer begründet wird.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass eine Adipositas mit einem erhöhtem Risiko für Herzkreislaufkrankheiten verknüpft ist. Hier spielen nicht nur die KHK, sondern insbesondere Bluthochdruck und Diabetes Typ 2 eine führende Rolle. Inzwischen wird dies Form des Übergewichts als eigene Erkrankung gewertet und hingewiesen, dass intensive Behandlungkonzepte (z.B. OP) notwendig sind.

Man unterscheidet eine subkutane (hautbezogene) von einer viszeralen (eingeweidebezogene) Fettspeicherung. Letzteres ist für die Produktion der sog. Adipokine verantwortlich zu machen, die eine Hauptwirkung auf Blutdruck, Blutgerinnung, Fettstoffwechsel und Entzündungsparameter entfalten. Hinzukommt die erhebliche psychosoziale Belastung, denn das gesellschaftlich akzeptierte Ideal ist der jugendlich wirkende, schlanke und fitte Körper bis ins hohe Alter (Jugendwahn).

Der Bluthochdruck ist mit Fettsucht signifikant vergesellschaftet: bei Normgewichtigen tritt er nur mit 34%, bei Adipösen dagegen mit bis zu 77% auf. Auch die damit verbundene Rückwirkung auf das Herz mit Neigung zu Vorhofflimmern und Bildung einer Herzinsuffizienz ist nachgewiesen (Framingham-Studie 1983). Die KHK ist ebenfalls Folge der Adipositas und ihr Aufterten ist bis zu 2fach erhöht

Körperumfang: der körperliche Eindruck ist bereits ein Hinweis auf das Risiko. Man unterschiedet die Apfel- von der Birnenform. Ersterer wird das größere Krankheitsrisiko zugeschrieben.

Normwerte:

BMI
BMI-Rechner
BMI Bewertung
18-25-kg/m2
TaillenumfangFrauen >80cm; Männer >95 cm
WHR waist-hip-ratio
THV Taille-Hüfte-Verhältnis
Frauen >0,85; Männer >1,0 (Apfelform)